Sie sind herzlich eingeladen!


Kommen Sie zu unseren Treffen, Vorträgen, Führungen, Besichtigungen… und/oder nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Alle Veranstaltungen sind als Angebot zu verstehen, je nach Interessenlage und persönlichen Vorlieben.

Wir treffen uns nach Bedarf und projektbezogen mehrmals im Jahr. Die Termine werden öffentlich bekannt gegeben. Treffpunkt ist das Stauferklinikum in Mutlangen. Einen Ortsplan von Mutlangen finden Sie >hier

Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind, ob bei einzelnen Projekten oder langfristig.



So finden Sie zu unseren Vorträgen:

Konferenzsaal im STAUFERKLINIKUM Wetzgauer Straße, 73557 Mutlangen (große Ansicht durch Klick aufs Bild!)



Der Konferenzsaal ist direkt über den Seiteneingang erreichbar!



Unser Programmangebot 2024

Mi, 28.02.24
19.30 Uhr

Konferenzsaal
Stauferklinikum
Fehlfunktionen der Schilddrüse
ursächlich behandeln


Referent:
Wolfgang Spiller, Heilpraktiker, Autor

> mehr
Do, 21.03.24
19:30 Uhr


Konferenzsaal
Stauferklinikum
Duftende Hausapotheke
für Körper, Seele und Geist

Duftes Basiswissen und Einstieg in die Aromatherapie

Referent: Michael Neuhauser

> mehr
Mi, 24.04.24
19:30 Uhr


Konferenzsaal
Stauferklinikum
Wie gute Verdauung funktioniert - Was uns am stillen Örtchen erzählt wird

Referent: Mario Bossert

> mehr
Do, 20.06.24
19:30 Uhr


Konferenzsaal
Stauferklinikum
Unkraut? Heilkraut & Genußkraut!
mit den Autoren der "Notfall-Apotheke Natur“


Referenten:
Naturärztin Dr. med. Susanne Bihlmaier,
Botaniker und Naturpädagoge Dipl. Biologe Armin Bihlmaier

> mehr
Sa, 13.07.24
14.00 - 16.30 Uhr


Wildpflanzenpark
Mutlanger Heide

Kostenbeitrag 12 €
Sonnenmedizin von der Wiese und aus dem Garten

Kräuterspaziergang mit Katrin Reusch im Wildpflanzenpark Mutlanger Heide mit Kostproben und praktischen Vorführungen zur Herstellung von Naturarznei und zu einfachen Rezepten für die Küche.


Anmeldung an: info@freundeskreis-naturheilkunde.de
Do, 26.09.24
19.30 Uhr

Konferenzsaal
Stauferklinikum
Wenn Gelenke schmerzen
Arthrose und Arthritis ganzheitlich behandeln

Referentin: Katja Dürr, Heilpraktikerin
Fr, 25.10.24
19.30 Uhr

Kleines Vereinszimmer
im Mutlanger Forum
Mitgliederversammlung
Do, 14.11.24
19.30 Uhr

Konferenzsaal
Stauferklinikum
Gesundheit aus eigener Kraft
Info- und Erlebnisabend mit praktischen Übungen und wertvollen Tipps

Referenten:
Dipl. Ing. Tatyana Jerkova, Dipl. Ing. Georgi Jerkov, Institut des Lächelns
   


● Unser aktuelles Jahresprogramm als PDF finden Sie >hier [2.706 KB] ●



Einladung zur Kräuterführung am 13.7.24, 14:00 Uhr

Einladung zur Kräuterführung
Ort: Erlebnisgarten im Wildpflanzenpark

Sonnenmedizin - Lebenskraft in Pflanzenform

Der Mutlanger Freundeskreis Naturheilkunde und die Kräuterexpertin Katrin Reusch laden zu einem Kräuterspaziergang mit Kostproben ein. Passend zu Jahreszeit geht es im Wildpflanzenpark Mutlanger Heide um die Sonnenmedizin von der Wiese und aus dem Garten.

Nicht nur heute dreht sich alles um die Sonne. Sie ist der Mittelpunkt unseres Planetensystems und Urquell des Lebens. Manche Pflanzen werden besonders stark beeinflusst von der Sonne und erhalten viele Wirkstoffe, die die Qualitäten der Sonne verkörpern: Wärme, Licht und Lebenskraft.

Da lohnt es sich doch herauszufinden, wie wir diese Pflanzen nutzen können um daraus wärmende, stimmungsaufhellende und kraftspendende Heilmittel herzustellen. Zum Beispiel für Einreibungen bei Gliederschmerzen und Rheuma, eine Tinktur zur Behandlung von Depressionen oder ein Präparat zur Stärkung bei körperlicher Schwäche oder Willensschwäche.

Die Sonne wirkt auch nachts in ihrer indirekten Form über den Mondschein. Und so wachsen auch jetzt heilkräftige Mondpflanzen, die uns in Zeiten von Stress, Überarbeitung, Orientierungslosigkeit und Schlaflosigkeit begleiten können.

Wir betrachten die einzelnen Pflanzen, im Garten und in den umliegenden Wiesen, und sprechen über Sonnenheilmittel, die sich gegenseitig verstärken. Und wir genießen ein paar Kostproben von Pflanzen der Saison, die wir in der Küche nutzen können.

Die Führung findet am Samstag, 13.07.24 von 14.00 - 16.30 Uhr statt, Kostenbeitrag 12 €.
Anmeldung an: info@freundeskreis-naturheilkunde.de oder unter Telefon 07171 71118.
Treffpunkt ist der Erlebnisgarten im Wildpflanzenpark.



Bericht zum Vortrag am 20.06.2024, 19:30 Uhr

Referent: Dipl. Biol. Armin Bihlmaier
Ort: Stauferklinikum, Konferenzsaal

Faszienstretch im Unkraut

„So viele Naturheilkunde-Interessierte!“ freute sich das Autorenpaar Bihlmaier, als sich am Donnerstagabend trotz Hitze und Fußball der Saal im Stauferklinikum bis auf den letzten Stehplatz füllte. Den Naturpädagogen und Lehrbeauftragten für Wildpflanzen und die Naturärztin aus Tübingen hatte der Vorsitzende vom Freundeskreis Naturheilkunde Harald Welzel mit einer VIP-Führung im Wildpflanzenpark auf der Mutlanger Heide angelockt.

Danach begeisterten die Beiden die Besucher im Konferenzsaal in einem Mitmach-Vortrag mit handfesten, spürbaren und schmeckbaren Tipps aus der Natur. Dabei verzauberte der Botaniker vermeintliche Unkräuter zu Heilkräutern. Ein Beispiel: Wer sich in neuen Wanderschuhen eine Blase zu laufen droht, der kann sich mit einem Breitwegerichblatt zwischen gereizter Stelle und Socke schnell Linderung verschaffen. Aus dem Bestseller der Ärztin, dem Gesundheitskochbuch „Tomatenrot und Drachengrün“ gab es zudem Genusstipps für starke Knochen, „ganz ohne Muh“, und der Balkonkasten wurde zum monatelangen Salatparadies. Den ganzen Abend gab es wertvolle Hinweise zur Ernährung und die Heilwirkung der Pflanzen.

Die akrobatische Zwischeneinlage einer chinesischen Faszienstretch-Übung brachte buchstäblich den ganzen Saal in Bewegung. „Die Zeit verging ja im Flug“ schwärmte eine Zuhörerin, als es am Ende sogar einen Gruß aus der Bihlmaierschen Küche gab: 4 Backblech Giersch-Kräuterschnecken und zwei 5-Liter Ballonflaschen mit eisgekühlter Giersch-Limo gingen schneller weg als die sprichwörtlichen warmen Semmeln.

PS: Am 13. Juli findet der Vortragsabend eine Fortsetzung mit einem Kräuterspaziergang im Wildpflanzenpark.



Einladung zum Vortrag am 24.04.2024, 19:30 Uhr

Referent: Mario Bossert
Ort: Stauferklinikum, Konferenzsaal

Wie gute Verdauung funktioniert - Was uns am stillen Örtchen erzählt wird

Zahlreiche Erkrankungen haben ihren Ursprung in chronischen Darmentzündungen, Störungen von Verdauungsorganen oder einer veränderten Bakterienflora und mittlerweile hat jeder Dritte mit Verdauungsstörungen zu kämpfen.

Aber wie funktioniert eigentlich gute Verdauung und woran kann man sich als Laie orientieren? Genau hierum dreht sich der Vortrag von Heilpraktiker Mario Bossert, der sich in seiner Praxis seit 10 Jahren diesem Thema widmet. Im Vortrag wird unser Verdauungsapparat in seiner Funktion erklärt, schädigende Faktoren aufgeführt und deren Folgen erläutert.

Es wird ausführlich dargestellt, worauf jeder Zuhause achten kann, um Abweichungen zu einer guten Verdauung zu erkennen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Dabei geht es um Stuhlfrequenz, Veränderungen wie Verstopfung oder Durchfall, sichtbare Lebensmittelrückstände, Stuhlfarbe und noch weitere Parameter.

Der Vortrag des Freundeskreises Naturheilkunde findet am 24.04.2024 um 19.30 Uhr im Konferenzsaal des Stauferklinikums in Mutlangen statt. Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.



Bericht zum Vortrag am 21.03.2024

Duft und gute Laune!

35 Interessierte folgten der Einladung des Freundeskreises Naturheilkunde in Mutlangen zu einem Vortrag über die Aromatherapie - die duftende Hausapotheke für Körper, Seele und Geist. Im Stauferklinikum gab der Aromafachberater Michael Neuhauser von der Lebelavanda Akademie aus Neresheim-Elchingen einen Fachvortrag zur Anwendung und Wirkung ätherischer Öle.
Neben Vorträgen und Schulungen in Hospizen, in der Altenpflege und Jugendhilfe steht Herr Neuhauser im Ostalbkreis für das Thema Aromapflege und Aromatherapie und erklärt auch Duftlaien die Faszination der konzentrierten Pflanzenkraft.

Die Themen des Abends waren vielfältig. So durften die Besucher einzelne Pflanzenprofile kennenlernen und schnuppern, kurz in die Biochemie der Wirkstoffe eintauchen und Unterschiede zwischen synthetischen Aromaölen und 100% naturreinen ätherischen Ölen kennenlernen. Auch die neue Studie der BARMER und AOK „Raumbeduftung in der Pflege“, hatte er dabei.
Große Beachtung legte der Fachberater auf die Qualität, Herkunft, nachhaltiger Anbau und dem sparsamen Einsatz der ätherischen Öle. „Wichtig ist, dass man sich nicht von angeblichen Beratern, welche fünf YouTube-Videos angeschaut haben, dazu drängen lässt, teure ätherische Öle zu kaufen, oder sogar ein monatliches Abonnement abzuschließen“, so Neuhauser.
Neben Einzelölen und Duftmischungen stellte Michael Neuhauser Hydrolate (Pflanzenwässer), Basisöle wie z.B. Mandel- und Jojobaöl, sowie Möglichkeiten der Raumbeduftung anhand von Vernebler oder Raumsprays vor. Die komplette Vielfalt der Nutzung ätherischer Öle war an diesem gegeben.

Auch nach dem Vortrag war der Wissensdurst der Besucher noch nicht gestillt. Wer weitere Fragen zum Umgang mit ätherischen Ölen oder zu Weiterbildungen hat, kann mit Michael Neuhauser gern Kontakt aufnehmen: kontakt@lebelavanda.de oder unter 0176 24932223.



Bericht zum Vortrag am 28.02.2024

Volles Haus beim Freundeskreis Naturheilkunde in Mutlangen

Als Publikumsmagnet entpuppte sich der Vortrag von Wolfgang Spiller aus Villingen zum Thema Fehlfunktionen der Schilddrüse natürlich behandeln. Der ausgebildete Krankenpfleger ist seit über 40 Jahren als Heilpraktiker tätig ist. Er ist Gründer der „Schwarzwaldklinik“ und Mitglied der Freiburger Gesellschaft für Mikroimmunologie.

„Es freut mich, dass unsere Vortragsreihe so gut startet!“ Mit diesen Worten begrüßte Harald Welzel, der Vorsitzende des Freundeskreises Naturheilkunde, die vielen Gäste im Konferenzsaal des Stauferklinikums. Ein volles Haus bedeutet auch, dass das Thema ein breites Publikum anspricht und Informationsbedarf besteht. Und das wurde besonders am Schluss deutlich, als viele gezielte Fragen an den Referenten gestellt wurden. Die wichtigste Aussage Spillers lautete: Eine geschwächte Schilddrüse kann sich mit der richtigen Therapie auch wieder erholen!

Die Schilddrüse ist eine lebenswichtige Hormondrüse. Sie spielt eine große Rolle für Stoffwechsel, Zellwachstum, Zellenergie und Reifung des Körpers. Sie kann nicht für sich allein betrachtet werden, sondern ist eingebettet in ein komplexes System. In der Schilddrüse werden die Hormone T3 und T4, gebildet. Diese werden auf Vorrat hergestellt, gespeichert und bei Bedarf in ihrer freien Form ins Blut abgegeben. Ein drittes Hormon ist das Kalzitonin, das den Kalzium-Spiegel im Blut reguliert. Eine Unterfunktion macht sich durch viele Beschwerden bemerkbar. Eine kleine Auswahl: Müdigkeit, Gewichtszunahme, morgendliche Kopfschmerzen, Depressionen, Infektanfälligkeit, juckende Haut usw.

Bei einer Blutuntersuchung wird in der in der Regel nur der TSH-Wert bestimmt. Das lässt aber keine Rückschlüsse auf die tatsächliche Erkrankung zu. Trotzdem heißt die Standarttherapie: Einnahme des Schilddrüsenhormons Thyroxin. Doch erst genauere Untersuchungen zeigen die Gründe der Fehlfunktion. Oft sind Infektionen die Ursache. Ebenso können Impfungen, Störungen des Mineralhaushalts, Vitamin D3- Mangel oder Hormonschwankungen die Schilddrüse beeinträchtigen. Nicht zu vergessen: Leber und Darm.

Es macht also Sinn diese Ursachen zu behandeln! Die Diagnostik erfolgt zunächst durch labormedizinische Untersuchungen. Je nach Befund bieten sich dann unterschiedliche Therapien an. Ernährung, Stressabbau, orthomolekulare und immunologische Produkte spielen hier eine Rolle. In bestimmten Fällen ist natürlich auch die Einnahme von Thyroxin angebracht – aber eben nicht immer!



...................................................................................................................................



Unser Programmangebot 2023

28./29.10.2023

Mutlanger Forum
Naturheiltage
15.11.2023
19:30 Uhr


Konferenzsaal
Stauferklinikum
Resilient in eine gesunde und glückliche Zukunft


Einladung zum Vortrag am 15.11.2023, 19:30 Uhr

Referentin: Jessica Hrusa
Ort: Stauferklinikum, Konferenzsaal

Resilient in eine gesunde und glückliche Zukunft.

Unser Alltag mit Kindern ist geprägt von den täglichen Herausforderungen des Lebens. Stress, Hektik und Ängste belasten das innere ICH. Wie hilft Resilienz, bei sich und gesund zu bleiben? In einem spannenden Vortrag der Diplom-Sozialpädagogin Jessica Hrusa werden Sie erfahren, welche große Bedeutung die seelische Widerstandskraft heute hat.

„Jedes Kind hat es verdient, Strategien an die Hand zu bekommen, um Herausforderungen, die das Leben mit sich bringt, gut zu meistern.“ sagt Jessica Hrusa, Trainerin für Selbstbehauptung und Resilienz, Suchtprävention sowie Kinder- und Jugendcoach.

„Kinder und Eltern stärken, denn aus starken Kindern werden starke Erwachsene“. Das Thema Resilienz ist für alle interessant – besonders für Eltern und für Erziehende in Kindergarten und Schule.

Der Vortrag findet am 15.11.2023 um 19.30 Uhr im Konferenzsaal des Stauferklinikums statt.
Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.



...................................................................................................................................



Unser Programmangebot 2022

08.12.2022
19:30 Uhr


Mutlanger Forum
Vereinszimmer
Naturkraft fürs Immunsystem - gesund durch den Winter


Endlich wieder Vortrag – nach fast 3 Jahren Abstinenz!



Bericht zum Vortrag am 08.12.2022

Heilpflanzen anstatt Antibiotika

Wie man grippale Infekte natürlich heilen kann, das vermittelte Katrin Reusch, Kräuterfachfrau aus Leidenschaft, den Zuhörern bei einem abwechslungsreichen Vortrag im Rahmen des Programms des Freundeskreises Naturheilkunde. Es war der erste Präsenz-Vortrag ohne Anmeldung oder Testnachweis seit dem Frühjahr 2020.
Das Pflanzenreich bietet uns eine ganze Reihe natürlicher Probiotika. Meerrettich ist ein starker Antibiotikaersatz. Die Zistrose ein traditionelles Grippemittel des Mittelmeerraums. Der Purpurfarbene Sonnenhut fördert die Bildung von T-Helferzellen, die eingedrungene Erreger eliminieren. Und die Starpflanze der chinesischen Medizin, der einjährige Beifuß, hat gute Chancen, wenn die medizinischen Studien abgeschlossen sind, als exzellentes Corona-Heilmittel zu gelten.
Doch selbst unsere Kräuter und Pflanzen, die in fast jedem Garten zu finden sind, wie Salbei und Thymian, Holunderblüten, Lindenblüten, Mädesüß und Malve können, richtig genutzt, überzeugende Begleiter in Grippeperioden sein.
Katrin Reusch erläuterte während ihres Vortrags auch anschaulich wie man Tinkturen, Oxymel und Salben selbst machen kann. Wer lernen möchte, wie man natürliche Grippemittel herstellt, hat am 14.12.22 von 17.30-21.30 Uhr noch einmal die Chance dazu bei einem Workshop. Nähere Infos unter 07171 86460.



Beachten Sie bitte:

Durch Klick auf >hier beginnt der Download des entsprechenden Dokuments. Dieses öffnet sich innerhalb der Website. Zum Ansehen des Dokuments bzw. des Artikels benötigen Sie einen PDF-Reader, wie z.B. den Adobe Reader. Diesen können Sie >hier kostenlos downloaden.

Wieder zurück auf die reguläre Seite kommen Sie ganz einfach über den Zurück-Button in Ihrem Browser.



2010 - 2024 | Freundeskreis Naturheilkunde, Burghaldenweg 23, 73557 Mutlangen