»Aktuelle News - für Sie zusammengestellt 



Nachfolgend haben wir für Sie Neuigkeiten, Berichte, Informationen und Hinweise auf unsere Veranstaltungen des laufenden Jahres zusammengestellt. Des Weiteren finden Sie aktuelle Berichte aus Presse und Medien.



Stärkung der Naturheilkunde

Bei dem jährlichen Arbeitstreffen der unter dem Dach des deutschen Naturheilbundes e.V. zusammengeschlossenen Naturheilvereine am 19.11. in Heidelberg gründeten 11 Mitgliedsvereine aus Baden-Württemberg eine Landesarbeitsgemeinschaft (LAG-NHV BW) mit dem Ziel, „sich an der Entwicklung und Pflege von gesundheits- und sozialpolitischen Konzepten, Gesetzen und Verordnungen zu beteiligen“, wie es in der Satzung heißt. Als Sprecher wurde Dipl. Ing. Dietmar Ferger, Schriftführer des Naturheilvereins Lörrach, gewählt.

Die LAG-NHV BW will in den nächsten Jahren an zwei Aufgaben arbeiten, die sich insbesondere auf die im grün-schwarzen Koalitionsvertrag vereinbarten Zielen orientieren. Dort ist vereinbart, die regionalen Gesundheitskonferenzen zu stärken, die Komplementärmedizin zu fördern mit dem Ziel, sie in die Normalversorgung zu integrieren und in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen aufzunehmen, und einen Lehrstuhl für Komplementärmedizin einzurichten.

Die LAG-NHV BW will

1. sich dafür einsetzen, dass bürgerschaftliches Engagement, wie es sich in Naturheil- und Kneipp-Vereinen sowie in Selbsthilfegruppen zeigt, auch in den regionalen Gesundheitskonferenzen gleichberechtigt vertreten ist und an der Gestaltung der regionalen Gesundheitslandschaft mitwirken kann.

2. die Forschung zur Einbeziehung komplementärmedizinischer Maßnahmen in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen fördernd begleiten.

3. die Einrichtung eines Lehrstuhls für Komplementärmedizin unterstützen.

Deutschland liegt mit einer Gesundheitsspanne von 56,5 Jahren (2014) 5 Jahre unter EU-Durchschnitt – mit sinkender Tendenz. Die Gesundheitsspanne beinhaltet die Lebensjahre, in denen Menschen nicht behandlungsbedürftig sind, sie ist in Schweden und Norwegen mehr als 10 Jahre länger als in Deutschland. Bei einer Lebenserwartung von über 80 Jahren ist jeder Bürger Deutschlands also fast 25 Jahre behandlungsbedürftig und damit intensiver Leistungsempfänger der Krankenkassen. Diese immensen Kosten lassen sich nur durch wirkliche Prävention senken, mit einer Prävention die sich nicht nur auf die Früherkennung von Erkrankungen beschränkt, sondern einen gesundheitsbewussten, natürlichen Lebensstil fördert. Hier muss ein Umdenken stattfinden, steigende Fallzahlen in Kliniken dürfen nicht mehr als Symbol einer guten Gesundheitspolitik gefeiert werden – oder würde jemand einen steigenden Umsatz bei Karosseriewerkstätten als Anzeichen einer guten Verkehrspolitik werten?



Remszeitung vom 1. Oktober 2016

"Wir sind Mutlangen" Sonderveröffentlichung in der Remszeitung vom 01.10.2016



Immer einen Besuch wert!

Ab sofort gibt es in der Katholischen Öffentlichen Bücherei Mutlangen Literatur zum Thema Naturheilkunde auszuleihen. Eine ausgesuchte Auswahl an Gesundheitsratgebern für Laien und Therapeuten informiert über naturgemäße Heil- und Lebensweisen und gibt Antworten bei Fragen zur Vorbeugung und Gesundheitsförderung.

Immer wieder fragten die Besucher der monatlichen Veranstaltungen des Freundeskreises Naturheilkunde nach empfehlenswerter Literatur um Themen nachzulesen und vertiefen zu können. Um eine möglichst große Leserschaft zu erreichen, hat sich der Freundeskreis dann um eine Zusammenarbeit mit der örtlichen Bücherei bemüht und ist auf positive Resonanz gestoßen.

Es wurden Bücher, Ratgeber und DVDs angeschafft. Auch der monatlich erscheinende Gesundheitsratgeber „Naturarzt“, eine populärwissenschaftliche Fachzeitschrift mit dem Themenspektrum Naturheilkunde, liegt zur Ausleihe bereit. Ebenso ist die aktuelle Ratgeberreihe „Naturheilkunde schützt und heilt“ des Deutschen Naturheilbundes ein Teil des Angebots. Einige Bücher stammen aus der Hinterlassenschaft von Hermann Kuon, dem verstorbenen Mitgründer des Freundeskreises Naturheilkunde. Die digitalen Datenträger enthalten Mitschnitte von Vorträgen und Workshops aus medizinischen Kongressen, Arzt-Patienten-Seminaren und Gesundheitsmessen.

Der interessierte Leser findet ab sofort Publikation aus den verschiedensten naturheilkundlichen Bereichen, wie zum Beispiel klassische Homöopathie, Pflanzenheilkunde, Chinesische Medizin, Volksmedizin (bewährte Hausmittel) und Selbstheilung. Es gibt Bücher zu den Themenbereichen Kinderheilkunde, Prävention, Heilfaktor Wasser, Ernährung und Bewegung oder auch die Behandlung von Krebserkrankungen.

In der vergangenen Woche wurde das Regal „Naturheilkunde“ mit einem kleinen Festakt eingeweiht. Nach der Begrüßungsrede des Vorsitzenden Harald Welzel und der Segnung durch Pfarrer Markus Schönfeld, löste Bürgermeister Peter Seyfried die rote Schleife und gab damit die Bücher offiziell zur Ausleihe frei. Danach standen die Gäste noch bei Sekt, Smoothies, einem gesunden, äußerst leckeren Büffet und guten Gesprächen beisammen.



: Der Vorsitzende des Freundeskreises Naturheilkunde Harald Welzel und die Leiterin der Bücherei Birgitta Resaei präsentieren die Bücher.

: Die Freude über die Einweihung der naturheilkundlichen Bücherecke war groß.





© 2010 - 2018 | Freundeskreis Naturheilkunde, Blumenstraße 10/4, 73557 Mutlangen